Seite drucken
AAA

Aktuelles

Wiederöffnung der Museen in Stufe 2 der Corona Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung

Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens zu COVID 19 gelten weiter Einschränkungen für den Museumsbetrieb. Zu unterscheiden ist  - in Abhängigkeit vom Inzidenzwert - zwischen der Gültigkeit der sog. Bundesnotbremse (Inzidenz > 100 = Schließung Museen) und der Gültigkeit der hessischen Zwei-Stufen-Regelung nach der Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung (CoKoBeV). 

Da die bundesrechtliche Notbremse in ganz Hessen derzeit keine Anwendung mehr findet, gelten ausschließlich die Regelungen der Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung des Landes Hessen (CoKoBeV). Seit dem 10. Juni 2021 gelten die inzidenzabhängigen Öffnungen nach § 6b (Stufe 2).

Die Auslegungshinweise beschreiben daher ausschließlich die Regelungen innerhalb dieser Stufe. 

Stufe 2: Unterschreitet ein Landkreis oder eine kreisfreie Stadt den Schwellenwert von 100 an weiteren 14 aufeinanderfolgenden Tagen oder den Schwellenwert von 50 an weiteren fünf aufeinanderfolgenden Tagen, so gelten die Regelungen der Stufe 2  ab dem nächsten Tag.

Kulturpädagogische Angebote für einzelne Gruppen oder Klassen von Kindertagesstätten, Schulen und Jugendhilfeeinrichtungen sind grundsätzlich möglich. Es gilt, die Empfehlungen des Robert Koch-Instituts zur Hygiene wo immer möglich zu beachten.Zur effektiven Nachverfolgung sind die Kontaktdaten der Teilnehmenden und die Anschrift der jeweiligen Einrichtung zu erfassen.

Mit Stufe 2 der Landesverordnung gilt Folgendes:

Innen:

  • Hygienekonzepte müssen nach den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts zur Hygiene, Steuerung des Zutritts und der Vermeidung von Warteschlangen getroffen und umgesetzt werden. Ein Abstand von 1,5 m zwischen Personen ist einzuhalten, eine medizinische Maske ist zu tragen, Kontaktdatenerfassung muss erfolgen.
  • Die Innenräume von Museen, Schlössern und Galerien usw. dürfen unter Beachtung der Hygieneregeln geöffnet werden. Empfehlung zum Vorzeigen eines tagesaktuellen Tests, medizinische Maskenpflicht und Fortdauer bisheriger Auflagen (Zugangsbeschränkung, Hygienekonzepte, Kontaktdatenerfassung).
  • Das Betreten geöffneter Einrichtungen ist ausschließlich nach vorheriger Terminvergabe an Einzelpersonen oder Gruppen (bis zu zehn Personen oder zwei Haushalte, Genesene, vollständig Geimpfte und Kinder bis einschließlich 14 Jahre zählen nicht mit) bzw. Kitagruppen, Schulklassen oder Jugendhilfegruppe zulässig
  • In geschlossenen Räumen sind Zusammenkünfte, Veranstaltungen und Kulturangebote mit persönlicher Teilnahme genehmigungsfrei zulässig, wenn die Voraussetzungen für Veranstaltungen (mit Begrenzung der Teilnehmerzahl auf 100) eingehalten werden und nur Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Negativnachweis  eingelassen werden(Vollständig geimpfte und genesene Personen sind von den Kontaktbeschränkungen ausgenommen).
  • Veranstaltungen, Führungen und ähnliche Angebote sind nach Maßgabe des § 1 Abs. 2b zulässig (bei besonderem öffentlichen Interesse, Genehmigung durch örtlich zuständige Behörde)

Außen:

  • Veranstaltungen mit persönlicher Teilnahme sowie Kulturangebote sind im Freien zulässig, wenn die Teilnehmerzahl 200 Personen nicht übersteigt; vollständig Geimpfte und Genesene werden nicht eingerechnet. Es gelten die Abstands- und Hygienevorgaben inkl. Hygienekonzept, medizinische Maskenpflicht sowie Kontaktdatenerfassung und Empfehlung eines tagesaktuellen Tests.

 
Diese Website verwendet Google Analytics
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren